Ohne Bienen können wir nicht leben. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, das weltweit ein starker Rückgang an Bienen-Populationen zu verzeichnen ist. Dabei sind Honig-, und Wildbienen die wichtigsten Bestäuber in unseren Kulturlandschaften. Sie sorgen damit für die Artenvielfalt auf unserem Planeten. Schon kleinflächige, aber geschickt in der Landschaft platzierte Blühflächen, heben sowohl die Insektenanzahl als auch deren Vielfältigkeit stark an. Unmittelbar damit verbunden ist eine deutlich höhere Anzahl von Vögeln und Kleinsäugern im Offenland.
Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co haben im Zusammenspiel eine bedeutende Funktion im Ökosystem. Sie steigern und sichern die Erträge von Kulturpflanzen und erhalten und bestäuben auch die Wildvegetation. Sie sichern damit vielen anderen Tieren und Insekten ihren Lebensraum und dienen selbst Vögeln und Kleinsäugetieren als Nahrungsquelle. Der Rückgang vieler Vogelarten kann mit der Dezimierung der Insekten in Zusammenhang gebracht werden.
Back to Top